Flar.Megapage Forum
Nickname:    Passwort:    
Registrieren

Interessante Links

Antworten
« vorherige    nächste »
David
Admin
 

 
Sa, 14. Juli 2007, 14:42   #   Zitieren 
 
Ooooch! Ich will Chemikermathe!

Be
Mitglied
 

 
Sa, 14. Juli 2007, 21:00   #   Zitieren 
 
k.a. ob der link geht, aber auf Vox kommt gerade die solarisverfilmung mit george clooney.:
klick

hm, irgendwie hat der film aber nur weniger mit dem buch gemein würde ich sagen. Die Personen auf der Raumstation heißen im buch anders, und die schwarze frau ist im Buch Satorius. Außerdem sprechen die Personen im Buch eigentlich nur über Telefon und Webcam, und über Solaris selbst wird im Film ja so gut wie nix erzählt. Ja und das Ende ist ja ganz anders! Die Station stürzt nicht ab. und Chris fliegt auch nciht zurück zur Erde. Was genau mit ihm passiert, weis ich gar nciht mehr… kurz nachgelesen… ach ja; endet mit nem Monolog auf der Planetenoberfläche. hier wirds mal halbwegs Philosophisch.

David kann sichs ja aufnehmen (kommt um 1 oder so nochmal)

und ralf schaltet den Fernsehr ein.

David
Admin
 

 
Sa, 14. Juli 2007, 21:09   #   Zitieren 
 
Ich habe beide Solarisfilme schon gesehen.
Der neue endet nicht wirklich damit, dass er zurück zur Erde fliegt. Das tut er nicht! Er bleibt auf der Raumstation, und Solaris simuliert ihm dann sozusagen wieder die Erde; da taucht also wieder das Problem der Definition auf: Was ist Wirklichkeit?

Be
Mitglied
 

 
Sa, 14. Juli 2007, 22:56   #   Zitieren 
 
hm, das ist auch ne Interpretation, hab jetzt 2:

a) Chris bleibt auf der Prometheus, gibt dort seinen Sohn die Hand, verbleibt dort/stirbt; Clon fliegt auf Erde lebt dort weiter und trifft dort dann Harey.

b) Chris bleibt auf der Prometheus, der Junge ist der Planet Solaris, bzw. eine Manifestierung. Das würde mit dem Buch gut übereinstimmen, denn hier wird der Planet auch mit einem Kleinkind/Baby verglichen, da dieser scheinbar nur mit den Menschen auf der Raumstation spielt /experimentiert ohne wirklich ein Ziel zu haben.
Dieser schenkt Chris ein "Leben" mit harey.

So schlecht, ist der Film also doch nicht… nur hätte ich gerne die Verfilmung von Snauts (Snows im Film) Gast gesehen. Nicht sein Bruder wie im Film, sondern eine dermaßen fette, schwarze Frau das sie kaum durch die Gänge passt und die Erde bebt. Ähnlich wie die Fruchtbarkeitsfiguren aus Kunst.

hm, was die Wirklichkeit ist, kann man wohl nicht sagen, nur wir können doch sagen, dass das was Chris dann zum schluss "lebt" nicht die Wirklichkeit ist. Wir können nur nicht sagen ob DAS jetzt wo man gerade ist, die wirklichkeit ist, oder hab ich da jetzt ein Denkanregung verpasst. (ich ahne das irgendwie)

natürlich abgesehen davon, dass die "wirklichkeit" nicht nur ein Produkt unseres Verstandes ist. hab gerade noch mal nachgedacht, und mir fällt kein Grund ein, warum das nciht unwahrscheinlcih ist. Es kann sogar sehr wahrscheinlich sein, nur hat man eben fast keine Wahl. Entweder man "lebt" diese "wirklichkeit" weiter, oder man beendet das ganze, jedoch ist dann nicht gesagt, dass damit auch schluss ist mit denken, und somit ja der Existenz der Wirklichkeit.

Kann es eigentlich sein, dass es MEHRERE Wirklichkeiten gibt?
Was ist, wenn etwas sich eine Wirklichkeit einbildet, und ein anders Wesen eine andere Wirklichkeit, es diese Wesen nur in keiner Realität gibt, sondern nur den verstand selbst, losgelöst von Raum/Zeit/kausalität und ALLEN. Das eine Wesen denkt sich seine Realität, das andere seine Andere. Existiert dann das ANDERE Wesen auch? Ich meine wenn es für diese Wesen keine übergeordnete Realität gibt, wo sie existieren und auch das andere Wesen, kann das andere doch gar nicht existieren…

So entweder, jetzt hört, mein Verstand auf/ die definition von Existenz/ bzw. die möglichkeit sich eine existenz ohne eine Realität vorzustellen, denn wir kennen sie nicht anders, oder ich hab die These der multi-realitäten widerlegt, indem ich die Annahme gemacht hab, die These sei richtig und sie dann zu einem Widerspruch geführt habe.

… irgendjemand ein Wort verstanden? ich glaube ich könnte meinen Gedankenzug selber nicht nachvollziehen, alleine weil sich jeder unter Realität/existenz/… was anderes vorstellt, bzw. meint.

David
Admin
 

 
Sa, 14. Juli 2007, 23:21   #   Zitieren 
 
So wie ich das verstanden habe, hast du dir ein Paradoxon geschaffen.
Du kannst nicht gleichzeitig annehmen, dass beide Wesen existieren, dass sich aber beide Wesen die Realität nur vorstellen. Das geht nicht. Entweder eines der beiden Wesen denkt sich das andere, das nur als Phantasieobjekt wieder eine eigene Realität besitzt, oder beide existieren wirklich in einer übergeordneten Realität.

Das wäre, wie anzunehmen:
1=0

Daraus kann man allerlei falsche Schlussfolgerungen ziehen, die einen aber nicht weiterbringen.

Und jetzt?
Herr Schmüdgen würde sich einfach die zugrundeliegende Algebra zurechtbiegen, aber wir wollen doch in unserer Realität und unserer gewohnten Algebra bleiben ;)
(Wie heißt die Algebra, die wir täglich benutzen, denn nun eigentlich? Euklidische Algebra?)

David
Admin
 

 
So, 15. Juli 2007, 00:47   #   Zitieren 
 
Genial! Ich höre gerade 93KHJ von American Samoa. Die Werbung ist lustig: wenn ein neues Restaurant eröffnet, gleich mal die Frage: "Waren Sie schon in jedem Restaurant der Insel und wollen endlich etwas Neues ausprobieren?"

Und typisch amerikanisch: manchmal wird sogar Werbung wieder von einer anderen Firma gesponsert! Speziell bei gemeinnützigen Organisationen. Die für das Tierheim sponsert eine Versicherung :)

Ich glaube fast, das ist die einzige Radiostation auf der Insel. Jetzt ist es dort gerade Mittag.

David
Admin
 

 
So, 15. Juli 2007, 00:52   #   Zitieren 
 
Wikipedia:
Die Fußball-Nationalmannschaft von Amerikanisch-Samoa ist momentan letzter der Fifa-Weltrangliste, somit 199. Die Mannschaft konnte bisher nur Erfolge gegen die Auswahl von Wallis und Futuna verbuchen. Den Rekord "Die höchste Niederlage einer Fußball-Nationalmannschaft" jemals, hat Amerikanisch-Samoa inne, nachdem es am 11. April 2001 mit 31:0 gegen das Team aus Australien verlor.

:D Wunderbar!

Fröhlichste Elfe
Mitglied
 

 
So, 15. Juli 2007, 09:59   #   Zitieren 
 
Toll bei genauerer Betrachtung der part. Diffgleichungssete fiel mir auf, dass Shcülerchen eine schöne Einführung in Analysis 1 und lineare Algebra verlinkt hat (wahrscheinlich auf der falschen Siete, da shätte er uns geben sollen)


hier

--
Science Fiction ist eine existenzielle Metapher. Sie erlaubt uns Geschichten über Menschen zu erzählen. Isaac Asimov hat mal gesagt Science Fiction Geschichten mögen den blinden Kritikern von heute so trivial wie möglich erscheinen, aber der Kern von Science Fiction, seine Essenz, ist wesentlich geworden für unsere Rettung. Falls wir überhaupt gerettet werden.

Fröhlichste Elfe
Mitglied
 

 
So, 15. Juli 2007, 10:00   #   Zitieren 
 
chemie: boah…:!!!!

--
Science Fiction ist eine existenzielle Metapher. Sie erlaubt uns Geschichten über Menschen zu erzählen. Isaac Asimov hat mal gesagt Science Fiction Geschichten mögen den blinden Kritikern von heute so trivial wie möglich erscheinen, aber der Kern von Science Fiction, seine Essenz, ist wesentlich geworden für unsere Rettung. Falls wir überhaupt gerettet werden.

Be
Mitglied
 

 
So, 15. Juli 2007, 20:22   #   Zitieren 
 
herje, das liegt ja fast bei Australien! und das gehört zu den USA? und zu welchen Staat?

"Entweder eines der beiden Wesen denkt sich das andere, das nur als Phantasieobjekt wieder eine eigene Realität besitzt, oder beide existieren wirklich in einer übergeordneten Realität."

Ne, du hast mich nciht ganz verstanden. Das eine Wesen denkt sich nicht eine Realität in der das andere Vorkommt. Sondern beide Geister sind in einer "Welt" die völlig unabhägig voneinander sind. Der eine lebt in einer Realität ein anderer in einer ganz anderen.

Nur kommt jetzt die Frage, ob dies möglich ist, wenn es keine Übergeordnete Realität gibt.



noch mal anders:

Nehmen wir an, alles ist nur eine Einbildung meines Gehirns. (Skeptizmus) Du, Ralf, mein PC, …
Kann es dann nicht eine "parallele" Einbildung von Jemand anders geben. Sozusagen eine Parallelwelt wie in der Vielewelten Theorie. Allerdings ist das dann glaube ich sowas wie eine übergeordnete Dimension (die Parallelität)

… hm, ich glaub es kann doch nur eine Realität geben…

David
Admin
 

 
So, 15. Juli 2007, 21:54   #   Zitieren 
 
Ja, aber das kann natürlich sein. Das ist dann wie die Frage: worin existiert unser Universum? Vielleicht muss es nicht notwendigerweise in etwas existieren. Das ideale Vakuum hat so gesehen auch bloß die Eigenschaften eines einsteinschen (?) Raumes, aber existiert es? Man müsste fragen: existiert der Raum? (Solange er keine physikalischen Grenzen mitbringt, versteht sich.)

Be
Mitglied
 

 
So, 15. Juli 2007, 22:01   #   Zitieren 
 
gute frage! Aber unsere Physik meint glaube ich JA…

nicht die Planeten/sonnen/etc enstanden beim Urknall und breiteten sich aus, sondern sie waren da und der RAUM breitete sich aus…

David
Admin
 

 
So, 15. Juli 2007, 22:29   #   Zitieren 
 
Ach so: American Samoa gehört natürlich zu keinem Staat (das wäre ziemlich albern; Hawaii vielleicht? ^^) sondern ist eine sogenannte Dependency der Vereinigten Staaten.

David
Admin
 

 
Di, 17. Juli 2007, 18:45   #   Zitieren 
 
Hier gibt es für alle, die Herrn Schmüdgen nicht verstanden haben, die Radio Jerewan-Witze zum Nachlesen und Interpretieren. Aber erst nach der Klausur ;)

Be
Mitglied
 

 
Di, 17. Juli 2007, 23:00   #   Zitieren 
 
Das WEB 2.0 ist mal wieder um einiges reicher geworden:
SCRIBD

so ähnlich wie youtube, nur mit Texten aller Art.

natürlich findet man sofort kommerzielle Texte wie den anhalter natürlich in allen erdenklichen Formaten :)

viel spaß damit! wer mal wieder ein Buch brauch, wird hier wohl fündig!

David
Admin
 

 
Sa, 21. Juli 2007, 11:01   #   Zitieren 
 
Die werden aber bestimmt bald ziemlich viele Anwälte am Hals haben, wenn sie Bücher in der Datenbank lassen. Selbst Google ist doch mit seiner Suche innerhalb von Büchern gescheitert (und hier gab es nicht einmal die Möglichkeit, den gesamten Text einzusehen.)

In der Wikipedia findet man Hallo Welt!-Programme in allen erdenklichen Programmiersprachen. Am besten ist 4.7 Brainfuck, das im großen und ganzen nur mit Zeigerverschiebungen arbeitet. Noch verwirrender ist dann 4.7.1 Brainfuck2D.

edit: Nein, am besten ist Chef; aufgebaut wie ein Kochrezept! Zutaten=Variablen; Kochanleitung=Programmablauf.

Fröhlichste Elfe
Mitglied
 

 
Di, 24. Juli 2007, 00:09   #   Zitieren 
 
Meine Option die ich höchstewahrscheinlich wahrnehmen werde.
Ich halte das Studium glaube ich psychisch nicht mehr aus und das STudium kann man sich anerkennen lassen und die Ausbildungszeit verkürzen…

--
Science Fiction ist eine existenzielle Metapher. Sie erlaubt uns Geschichten über Menschen zu erzählen. Isaac Asimov hat mal gesagt Science Fiction Geschichten mögen den blinden Kritikern von heute so trivial wie möglich erscheinen, aber der Kern von Science Fiction, seine Essenz, ist wesentlich geworden für unsere Rettung. Falls wir überhaupt gerettet werden.

Be
Mitglied
 

 
Di, 24. Juli 2007, 00:53   #   Zitieren 
 
sabber!!!!!!!

ich will auch ;)

wenns nciht klappt, dann weiß ich was ich machen werde!

Be
Mitglied
 

 
Di, 24. Juli 2007, 00:56   #   Zitieren 
 
scheiße, herr schmüdgen hat seine Finger wieder mit im Spiel…
(Zitat aus der wiki)

"Seine Berufsfelder sind mannigfaltig, denn …"

Fröhlichste Elfe
Mitglied
 

 
Di, 24. Juli 2007, 02:30   #   Zitieren 
 
loool ^^

ja mach auch die ausbildung..dann bin ich cniht so allein. denn für mich steht es inzwischen fets. das liegt mir viel mehr als de rganze theoriekram! *g*

und ja klignt wirklich sabber…chemielaborant gibts da übrigens auch noch..klingt für chemiker auch sabber *g*

--
Science Fiction ist eine existenzielle Metapher. Sie erlaubt uns Geschichten über Menschen zu erzählen. Isaac Asimov hat mal gesagt Science Fiction Geschichten mögen den blinden Kritikern von heute so trivial wie möglich erscheinen, aber der Kern von Science Fiction, seine Essenz, ist wesentlich geworden für unsere Rettung. Falls wir überhaupt gerettet werden.

Antworten
« vorherige    nächste »

Start  |  Zeitstrahl  |  Mitglieder  |  Suche  |  Statistik
Mo, 22. Oktober 2018, 10:21 Uhr

 



   © Ralf Wunderlich 2005-2010